Hier können Sie uns bewundern und wir Sie für kurze Zeit dem dristen
Alltag entreissen!


Unser Sängerheim in Freiamt

Chronik des Sängerheims

Im Jahr 1957 war man auf der Suche nach einem eigenen Vereinslokal für den Gesangverein Eintracht und die Laientheatergruppe Freiamt. Die ersten Pläne - eine Baracke der Streitkräfte in Lahr abzubauen und hier, auf dem von Hofbauer Matthias Giesin gespendeten Grundstück wieder aufzubauen - folgte bald der Wunsch nach einem Massivbau, zuerst nur in der Größe für die Gesangsproben, später jedoch - schon bald nach dem ersten Spatenstich - war man sich einig, dass es schon ein kleiner Saal mit Bühne für die Besucher von Konzert und Theater sein müsste.

So wurde aus dem geplanten Probenraum eine Halle mit integrierter Küche und Theke sowie Toiletten. Garderobe und Bar im Keller.

Nicht nur die aktiven auch die passiven Mitglieder und Personen aus der Bevölkerung leisteten mit ihrem körperlichen Einsatz, mit Geld-, Holz- und anderen Materialspenden sowie mit zur Verfügung gestellten Maschinen und Geräten Unterstützung. Durch zusammengetragenes Abbruchmaterial (Fenster, Türen, Treppen) wurden weitere Kosten eingespart. So konnte bereits im Jahr 1958 unser Sängerheim, ein Saal mit über 300 Sitzplätzen, eingeweiht werden. Damals war dies die größte Versammlungsmöglichkeit in Freiamt und wurde nicht nur von unserem Verein, sondern auch von anderen (z.B. auch vorübergehend von der Gemeinde als Schulraum) vielfältig genutzt. Es wurde immer wieder renoviert und modernisiert (die Abbruchteile wurden so nach und nach durch Neuteile ersetzt, die Saalwände mit Holz verkleidet usw. ), aber die im Laufe der Zeit immer mehr zu Tage getretenen Nachteile (Geräusche der Theke und Küche, zu wenig Toiletten und der Zugang hierzu und Garderobe und Bar durchs Freie, kein Foyer) ließen dann den Wunsch nach einem Anbau reifen. Nachdem bei den Nachfahren Otto + Matthias Giesin offene Ohren und generöses Entgegen-kommen vorgefunden wurde, die Finanzierung überschaubar war, wurde im Juni 1992 der An- und Umbau begonnen. Auch dieses Mal wurden wir von Firmen, Institutionen, Gemeinde und Bevölkerung auf verschiedenste Weise unterstützt, überwiegend durch Spenden, aber auch durch kostenloses oder preisgünstiges Arbeiten, preisgünstiges Liefern oder kostenlos zur Verfügung gestelltes Material, Geräte und Maschinen.

Der Altbau wurde optisch und technisch renoviert. Somit stehen mit:

  großzügigem Saal
  großes Foyer
  variable Garderobe
  integrierter Küche
  Theke
  Kühlraum
  behindertengerechte Toiletten mit Wickelmöglichkeit im Erdgeschoß
  2 Umkleideräume und großzügige Toiletten im Untergeschoß

eine zeitgerechte Einrichtung zur Verfügung.

Hiermit sind wir für Veranstaltungen aller Art in zwei Räumen ( Saal max. 312, Foyer ca. 80 Plätze an Tischen) eingerichtet. Im Oktober 1998 wurde dann, nach über 12000 unentgeltlicher Arbeitsstunden von Aktiven und anderen dem Verein wohlgesonnenen Personen, der An- und Umbau eingeweiht.

Hier einige Eindrücke unseres Sängerheimes:


 
Saal von der Bühne aus

 
Bühne vom Saal aus

  Foyer von der Theke aus

Theke und Küche

  Theke und Küche


Falls Sie unseren ganzen Stolz besichtigen oder mieten wollen, wenden
Sie sich an unseren Vorstand
  Robert Gerber   Tel 07645 - 666
Fax 07645 - 9175474

Auch in den Jahren 2002 bis 2006 wurde wieder durch über 1400 Stunden Eigenleistung die Umgestaltung des Sängerheimplatzes, Verlegung der Straße und Neuanlage eines Spielplatzes ausgeführt. Hiermit wurden optimale Parkmöglichkeiten, einen Vorplatz und einen Spielplatz für uns, für unsere Besucher, aber auch für die Allgemeinheit geschaffen was seinesgleichen sucht und der Sicherheit aller dient.

Im Jahr 2011 waren wir schon wieder beim Bauen. Unser undichtes Dach zwang uns dazu dieses zu erneuern. Den größten Teil der Arbeiten mußten wir Firmen mit ihren Facharbeitern überlassen, aber alles was möglich war haben wir in 442 Stunden wieder selbst gemacht. Im Bereich des Windfanges haben wir das Dach auf die gleiche Höhe wie beim Restgebäude angehoben um einerseits Platz zu schaffen für den späteren Einbau einer Abluftanlage und andererseits um eine größere durchgängige Dachfläche Richtung Süden zu haben. Diese Dachfläche haben wir zur Tilgung des Darlehens an die Sunnett-Solar-GbR vermietet und leisten hiermit auch einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz. Hier können Sie unser Heim aus der Südrichtung sehen.

Sängerheim südansicht

Die technischen Daten und die jeweils aktuellen Einspeisedaten finden sie unter www.sunnett-solar.de .

Die Spender, Helfer und am Bau beteiligten Firmen findet man auf den ausgehängten Listen im Info-Schaukasten vor dem Sängerheim ebenfalls einige Bilder unserer Räumlichkeiten.

Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Verein auch zukünftig unterstützen, sei es durch Spenden, durch Besuch der Veranstaltungen im Sängerheim oder - was noch viel wichtiger ist - durch aktives Mitwirken als Sängerin oder Sänger oder als Laienschauspieler/in.

Melden Sie sich bei unserem Vorstand oder bei jedem anderen Aktiven, damit auch zukünftig unser Sängerheim mit Leben gefüllt wird .